....

ich habe nicht vor mich nocheinmal zu entschuldigen.....wie ihr ja sicher bemerkt habt, hatte ich keine zeit....ein guter freund meinte zu mir vllt solltest du keine versprechungen machen, dann musst du spater auch keine rechtfertigungen finden....womit er recht hat....also keine versprechungen mehr! und besser als meine verlorenen.. freunde bin ich auch nicht...)

also dann jetzt zu mir...oder so....

mir geht es sehr gut, besser als je zuvor und eigentlich wollte ich solche wundervollen smalltalk satze vermeiden aber wie soll man es anders ausdrucken? ich bin glucklich JA!

mit allem, die menschen die mentalitat die sprache einfach alles ist perfekt und nicht nur einfach so perfekt! es ist wundervoll. ich weiss nicht, wer vor meinem abflug noch mit mir gesprochen hat weiss sicher noch wie viel angst ich hatte, angst davor mit der mentalitat nicht klarzukommen angst die sprache nicht zu kapieren angst vor einsamkeit! was man halt so denkt wenn man plotzlich allein zu sein scheint, doch ich war nicht einen moment alleine!

es ist nicht nur so...ja party jedes wochenende ausgehen, nein es ist irgendwie mehr....ich bin melodramatisch...hm,....ich kann es nicht beschreiben ich will tausend sachen erzahlen, aber sie wurden nicht so ruberkommen wie ich sie erlebt habe. es gibt so viele momente die ich genau wie sie sind in meinen rucksack packen will und mitnehmen so wie ich sie erlebt habe und ich wunsche mir fur jeden , dass der irgendwann solche erfahrungen macht oder sie schon gemacht hat einfach nur um das gefuhl zu haben, dass ist der beste moment in meinem leben und dieses gefuhl wiederholt sich taglich.

naturlich sehe ich auch viele traurige sachen, viele schockierende sachen, doch auf der anderen seite sind es genau diese schaen, die mir zeigen, wie anders die menschen das leben hier ist. wie man mit problemen umgeht, wie man sie auf eine teils naive aber trotzdem auch sehr realistische kluge weise nicht sieht. ich habe hier zum ersten mal verstanden was es heisst den moment zu leben. ja es hort sich ubertrieben an aber das ist es nicht und vllt liegt es auch nur an meinem charackter das ich mehr als einen anstoss brauche um manche dinge zu realisieren zu akzeptieren, aber ich bin froh uber all die erfahrungen und noch viel glucklicher bin ich, wenn ich mir klar mache das das erst der anfang ist, und es noch viel mehr werden.

das war erstmal der kurzreport.....

chau ...

ich denke immer an euch!

26.4.07 23:33

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Hänz up (1.5.07 02:32)
Ich weiß genau wovon du sprichst. genau diese Gefühle hatte ich auch damals .. die Angst, die Ungewissheit, das Glück, die Liebe, die Furcht, die Trauer, die Zufreidenheit, das Vertrauen, die Einsamkeit, ... damals, ... kurz bevor ich eingeschult worden bin.

/signed

?S: leider habe ich nciht die seite für "verbesserungsvorschläge gefunden, deshalb beschwer ich mich hier einfach mal: du sollest ne rubrik aufmachen, mit klugen lebensweisheiten von den leuten, die keine ahnung haben und trotzdem alles besser wissen und dir tolle ratschläge geben wollen, wie du dich da drüben zu verhalten hast.
Und damit ich nicht einer von den denen bin die alles nur scheiße finden und selbst keine Ahnung haben, wie man dinge handeln sollte, hier meine erste Weisheit:

"You should not yell "Fire" in a crowded classroom." (Du kennst meine Liebe zum Anglizismus ^^ )

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen